Gewinnspiel: „Prothesengötter“

Hej hej! 🙂

Mein Freund hat mir ein Exemplar seines Science-Fiction-Kurzgeschichtenbands Prothesengötter“ bereitgestellt, damit ich es an eine/n von euch verlosen darf. Gerne signiert er es auch. Ich muss ja unparteiisch bleiben, bin aber trotzdem begeistert von seinem Schreibstil und seinen Ideen, also lasst euch diese Chance nicht entgehen. 😉

IMG_0184_k

 

Mit Prothesengötter legt der zweifach fĂŒr den Deutschen Science Fiction Preis nominierte Autor die erste Sammlung seiner Kurzgeschichten vor. Wortgewaltig im Stil, temporeich im Rhythmus verschwendet Frank Hebben keine Zeit, den Leser erst schonend an seine dĂŒsteren, apokalyptischen Welten heranzufĂŒhren – er wird hineingeschleudert in die dampfenden MaschinenstĂ€dte, die industriellen Molochs, wo Halbgötter ihre silbernen Schwingen ausbreiten und fliegen, nur um noch tiefer zu fallen. // Klappentext


Lieblingszitate:

Ich kaufe sie«, sagte das MÀdchen mit den Schmetterlingsaugen. »Wie viele Fragmente wird das kosten?«
Der HĂ€ndler beugte sich ĂŒber den Transmitter, ein GerĂ€t in der Form eines Kubus, links und rechts die DrĂ€hte und goldene Haftungen fĂŒr die Stirn. »FĂŒnfzehn.«
»Was, fĂŒnfzehn?« Mit zwei Fingern knibbelte das MĂ€dchen die Haftung ab. »Das sind ja mehr als drei Erinnerungen.«
»In bester QualitĂ€t«, ergĂ€nzte der HĂ€ndler und setzte sein VerkaufslĂ€cheln auf. »Glasklare Bilder, saubere GefĂŒhle. Wir nehmen nur Alpha-Memories.«
»Teuer, teuer.«
»Und zu Recht!« Der HÀndler öffnete die HÀnde. »Diese Erinnerung stammt aus dem Jahr 1964, Westeuropa, Frankreich vielleicht; sie ist mehr als zweihundert Jahre alt.« Sein LÀcheln wurde breiter. »La BohÚme, wenn Sie wissen, was ich meine.«
»La BohÚme«, wiederholte das MÀdchen nachdenklich. »Gut, okay, tauschen Sie auch schlechte?«
»Kommt drauf an.«
»Ich habe ein Erlebnis aus der Schulfabrik, zwei NÀchte im GefÀngnis und den Mord an meiner Mutter.«
[aus: Memories]

Mit dem Zwinkern eines Auges hole ich die ersten Datenpakete ab, zerlege sie, fĂŒlle sie in mein Rechenregister, lasse die logischen Operationen im Kopf durchlaufen, wĂ€hrend ich immer mehr in einen katatonischen Zustand verfalle – schnell die Zeit und den Raum um mich herum vergesse. FĂŒhle mich leicht, wie schlafend; trĂ€ume von silbernen Gleichungen, auf denen Bilanzen als GĂŒterzĂŒge in die Finsternis rauschen, ein endloser, ratternder Strom aus Zahlenkolonnen. Ich sitze an den Gleisen und schaue ihnen nach, nicke, wenn sie am Horizont verblassen.
[aus: Gelée Royale]


Wie ihr bei dem Gewinnspiel mitmachen könnt:
Ihr kommt aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz? Dann hinterlasst einfach einen Kommentar und schon seid ihr im Lostopf. Entweder hier, auf Facebook oder auf Lovelybooks.

Das Gewinnspiel beginnt heute und endet dann nÀchsten Sonntag, den 09.11.2014 um Mitternacht. Der/die Gewinner/in wird am Tag darauf bekannt gegeben.

Viel GlĂŒck! 🐘

 

 

Nachtrag vom 10.11.2014:

Herzlichen GlĂŒckwunsch an „genihaku“ (via lovelybooks)!! Die Losfee bzw. die FruitMachine hat deinen Namen auserwĂ€hlt. 😉